Post Header Image

Resilienz

Herausforderungen durch Stärke und Beweglichkeit meistern.

Was ist Resilienz?

Resilienz das ist die seelische Kraft, die Menschen hilft, Herausforderungen und Krisen zu begegnen uns sie zu meistern.

Metaphern für Resilienz kann der Bambus sein, der sich im Sturm biegt und doch nicht bricht, der Fels in der Brandung, der den Wellen standhält.  Wichtig ist für sich individuell passende Bilder zu finden.

Wichtige Fragen sind:

  • Was lässt mich verwurzelt und standfest sein?
  • Was sind meine Kompetenzen und Stärken?
  • Was ermöglicht mir Flexibilität und Beweglichkeit?

Schlüssel zur Stärkung von Resilienz

  • Akzeptanz
  • Realistischer Optimismus
  • Positive Emotionen und gelingende Emotionsregulation
  • Selbstwirksamkeit und Verantwortungsübernahme
  • Selbstbewusstsein und Selbstmitgefühl
  • Zukunftsorientierung und Motivation
  • Netzwerkorientierung und Verbundenheit

Resilienz und systemische und positive Psychotherapie

Die systemische Theorie und Praxis ermöglicht durch ihr wertschätzendes, ressourcenorientiertes Menschenbild Resilienzfaktoren zu entdecken und zu fördern. Achtsamkeitsbasierte Methoden stellen Übungen zur Verfügung, die uns mental stärker und psychisch flexibler machen. Eine innere Haltung von Offenheit und Akzeptanz lässt sich durch Meditation kultivieren. Die positive Psychologie stärkt Resilienzfaktoren und betont die Bedeutung von positiven Emotionen (wie Dankbarkeit, Gelassenheit, Heiterkeit.

In einem Einzeltraining oder in einem Seminar lässt sich ein individuelles Profil der eigenen Widerstandkraft erstellen. Es entstehen neue Wege, sich zu stärken und auch für andere mitfühlend wirksam werden zu können.