Psychotherapie

Hilfreiche Unterstützung in Lebenskrisen und -übergängen.

Verhaltentherapie, systemische Therapie und Achtsamkeit – ein wirksames Zusammenspiel

In schwierigen und herausfordernden Lebenssituationen bietet Psychotherapie Halt, Orientierung und kompetente Begleitung. Oft ist es hilfreich, in die eigene Lern- und Lebensgeschichte zu schauen, um  Gewohnheitsmuster  zu erkennen und zu verstehen. Gleichzeitig braucht es den Blick auf die Stärken und Fähigkeiten und den Mut, sich auf Weiterentwicklung einzulassen.

Achtsamkeitsbasierte, verhaltenstherapeutische und systemische Ansätze helfen, sich der eigenen Erfahrung zuzuwenden und sich für Neues zu öffnen. Egostate-Therapie hilft,  Persönlichkeitsanteile zu erkennen und eine gute innere Balance zu entwickeln. Der Kontakt zum eigenen Körper, den Emotionen und Bedürfnissen schafft die Basis für eine gelingende Selbstfürsorge.

Die Therapie wird privat bezahlt oder von privaten Krankenkassen übernommen. Es kann sehr unterstützend sein, parallel zur Einzeltherapie einen MBCT Kurs zu besuchen.

Unternehmen können zeitnah Psychotherapie oder Kurzzeitberatungt für MitarbeiterInnen anfragen. Profitieren Sie von meiner langjährigen Erfahrung als Psychologin und Psychotherapeutin.

Themen in der Psychotherapie

  • Erschöpfungszustände und Burnout
  • Ängste, Depressionen, Schmerzen
  • Lebensübergänge und Neuorientierung
  • Selbstwert und Unsicherheit
  • Akute Krisensituationen
  • Zwischenmenschliche Konflikte

Therapie bei Essstörungen

Von 2004 bis 2012 habe ich die therapeutische Wohngruppe Mondlicht für junge Frauen in Berlin geleitet und dort als Einzel- und Familientherapeutin gearbeitet. Hier finden Sie zwei Vorträge zum Thema Essstörungen von mir: Magersucht und Bulimie als (Ab-) Lösungsversuch und Lebenslust statt Essensfrust

Selbsterfahrung und Einzelsupervision

Für PsychotherapeutInnen in Ausbildung biete ich zum Beispiel im Rahmen  der Psychologischen Hochschule Berlin und der BAP Berliner Akademie für Psychotherapie Einzelselbsterfahrung und Einzelsupervision an.

Die Kombination von Verhaltenstherapie mit systemischen, achtsamkeitsbasierten Methoden und der Arbeit mit Persönlichkeitsanteilen ermöglicht die Entwicklung eines individuellen, therapeutischen Stils.