Blumen

Selbst­für­sor­ge

Die zuneh­men­de Infor­ma­ti­ons­fül­le, die unter­schied­li­chen Erwar­tun­gen, die Fami­lie, Pri­vat­le­ben und Arbeit an uns stel­len und auch die eige­nen oft über­höh­ten Ansprü­che, die wir an uns selbst haben – all dies bringt uns an unse­re Grenzen.

Beson­ders Men­schen in hel­fen­den Beru­fen sind gefähr­det, die eige­nen Gren­zen und Bedürf­nis­se zu über­se­hen. Selbst­für­sor­ge ist aber kein Luxus, son­dern eine unab­ding­ba­re Basis des Helfens.

Selbst­für­sor­ge
heißt:

  • Die eige­nen Bedürf­nis­se ernst nehmen
  • Den Kör­per und sei­ne Signa­le wahr­neh­men zu können
  • Das Zusam­men­spiel von Den­ken, Füh­len und Han­deln gut mode­rie­ren zu können
  • Pau­sen machen
  • Stra­te­gien zur Ent­span­nung, Muße und Selbst­stär­kung zu ken­nen und regel­mä­ßig anzuwenden
  • Die ver­schie­de­nen inne­ren Stim­men und Bedürf­nis­se nach Leis­tung und Erfolg, Muße und Ent­span­nung, Auto­no­mie und Bin­dung, Krea­ti­vi­tät und Selbst­ent­wick­lung in sich gut auszubalancieren
  • Sich selbst freund­lich und wert­schät­zend zu begegnen
Zitat

Bit­te set­zen Sie zunächst sich
selbst die Sauer­stoff­mas­ke auf,
bevor Sie ande­ren Men­schen helfen.

Zitat

In mei­nem Buch „Selbst­für­sor­ge in hel­fen­den Beru­fen. Wie Acht­sam­keit im Arbeits­all­tag gelingt.“ ent­wer­fe ich ein Modell der Selbst­für­sor­ge. Dabei wer­den bio­gra­fi­sche Prä­gun­gen, Per­sön­lich­keits­fak­to­ren und struk­tu­rel­le Arbeits­be­din­gun­gen berück­sich­tigt. Vie­le Pra­xis­bei­spie­le und wis­sen­schaft­li­che Erkennt­nis­se zei­gen, wie Acht­sam­keits­me­tho­den, Medi­ta­ti­on und Selbst­re­fle­xi­on dabei hel­fen, die eige­ne Selbst­für­sor­ge zu stär­ken. Der pra­xis­nah dar­ge­stell­te fünf­wö­chi­ge Kurs ermög­licht es, gleich aktiv zu wer­den. Audio­da­tei­en, von mir selbst ein­ge­spro­chen, laden zum Üben ein. Es wird spür­bar, dass Selbst­für­sor­ge Freu­de machen kann und den Arbeits­kon­text bereichert.

Ich bie­te das The­ma Selbst­für­sor­ge für Ein­zel­per­so­nen, in Work­shops, Vor­trä­gen und Semi­na­ren an.

Schön gestal­te­tes und fach­lich fun­dier­tes Übungs­ma­te­ri­al hilft, die Selbst­für­sor­ge täg­lich in den Blick zu nehmen.

Selbst­für­sor­ge ist kein Luxus! Selbst­für­sor­ge erfor­dert oft etwas Über­win­dung! Selbst­für­sor­ge ist die Basis für die Sor­ge um andere!

Buch

ACHT­SAM­KEITS-­
BASIERTE

Psy­cho­the­ra­pie bei Depres­sio­nen und Ängsten

Ama­zon
Buch

SELBST­FÜR­SOR­GE

in hel­fen­den Berufen

Ama­zon
In Balance

IN BALAN­CE

25 Übungs­kar­ten für Acht­sam­keit, Kraft und Gelassenheit

Bestel­len